Letizia Walser

Letizia Walser

Co-Schulleiterin

«Das ist Musik, dar­an glau­ben wir. Musik ist für alle da, Musik ist ein Recht. Sie ist wie die Luft, die wir atmen, das Was­ser, das wir trin­ken.»
Sir Simon Ratt­le

Leti­zia Wal­ser stu­dier­te Kla­vier am Kon­ser­va­to­ri­um in Ter­ni, Ita­li­en (Diplom 1987) und Musik­wis­sen­schaft an der Uni­ver­si­tät «La Sapi­en­za» in Rom (Lizen­zi­at phil. I 1989). Ihre Stu­di­en in Musik­päd­ago­gik an der Hoch­schu­le für Musik und Thea­ter Zürich (Mas­ter 2001) sowie in Kul­tur­ma­nage­ment an der Uni­ver­si­tät Basel (Mas­ter of Advan­ced Stu­dies in Arts Manage­ment 2011) schloss sie mit Aus­zeich­nung ab. Berufs­be­glei­tend absol­vier­te sie die Aus­bil­dung zur Musik­schul­lei­te­rin am Herz­ka-Insti­tut für Bil­dung & Bera­tung (Diplom 2008). Ihr inten­si­ves Enga­ge­ment im Ver­band der Musik­schu­len Schweiz und Basel­lands und als Prä­si­den­tin der kan­to­na­len Talent­för­de­rung galt vor allem der musi­ka­li­schen För­de­rung jun­ger Talen­te. Seit 2015 ist sie Exper­tin bei den Musik­päd­ago­gik-Mas­ter­prü­fun­gen an der Hoch­schu­le für Musik Basel und an der Zür­cher Hoch­schu­le der Küns­te. Seit 2018 enga­giert sie sich inten­siv für das Pro­jekt «Music Road Rwan­da», das sich das Ziel setzt, in Kiga­li Kin­dern und Jugend­li­chen aus trau­ma­ti­sier­ten Fami­li­en und in armen Ver­hält­nis­sen den Zugang zu musi­ka­li­scher Bil­dung zu ermög­li­chen. An der Musik­schu­le Bin­ningen-Bott­mingen unter­rich­te­te sie von 2000 bis 2015 eine gros­se Kla­vier­klas­se und ist seit 2003 Co-Lei­te­rin zusam­men mit Marei­ke Worms­bä­cher.

Letizia Walser

Letizia Walser

Co-Schulleiterin

«Das ist Musik, dar­an glau­ben wir. Musik ist für alle da, Musik ist ein Recht. Sie ist wie die Luft, die wir atmen, das Was­ser, das wir trin­ken.»
Sir Simon Ratt­le

Leti­zia Wal­ser stu­dier­te Kla­vier am Kon­ser­va­to­ri­um in Ter­ni, Ita­li­en (Diplom 1987) und Musik­wis­sen­schaft an der Uni­ver­si­tät «La Sapi­en­za» in Rom (Lizen­zi­at phil. I 1989). Ihre Stu­di­en in Musik­päd­ago­gik an der Hoch­schu­le für Musik und Thea­ter Zürich (Mas­ter 2001) sowie in Kul­tur­ma­nage­ment an der Uni­ver­si­tät Basel (Mas­ter of Advan­ced Stu­dies in Arts Manage­ment 2011) schloss sie mit Aus­zeich­nung ab. Berufs­be­glei­tend absol­vier­te sie die Aus­bil­dung zur Musik­schul­lei­te­rin am Herz­ka-Insti­tut für Bil­dung & Bera­tung (Diplom 2008). Ihr inten­si­ves Enga­ge­ment im Ver­band der Musik­schu­len Schweiz und Basel­lands und als Prä­si­den­tin der kan­to­na­len Talent­för­de­rung galt vor allem der musi­ka­li­schen För­de­rung jun­ger Talen­te. Seit 2015 ist sie Exper­tin bei den Musik­päd­ago­gik-Mas­ter­prü­fun­gen an der Hoch­schu­le für Musik Basel und an der Zür­cher Hoch­schu­le der Küns­te. Seit 2018 enga­giert sie sich inten­siv für das Pro­jekt «Music Road Rwan­da», das sich das Ziel setzt, in Kiga­li Kin­dern und Jugend­li­chen aus trau­ma­ti­sier­ten Fami­li­en und in armen Ver­hält­nis­sen den Zugang zu musi­ka­li­scher Bil­dung zu ermög­li­chen. An der Musik­schu­le Bin­ningen-Bott­mingen unter­rich­te­te sie von 2000 bis 2015 eine gros­se Kla­vier­klas­se und ist seit 2003 Co-Lei­te­rin zusam­men mit Marei­ke Worms­bä­cher.