Viola (Bratsche)
Viola (Bratsche)

Instrument

Die Bratsche (oder Viola) ist um eine Saite tiefer gestimmt als die Violine und etwas grösser. Die Spieltechnik ist im Wesentlichen gleich wie bei der Violine, weshalb das Bratschenspiel aus dem Violinspiel hervorgehen kann. Sie ist besonders geeignet für Kinder, welche ihre klanglichen Vorstellungen zwischen der Geige und dem Cello sehen. Es gibt zahlreiche Möglichkeiten zum Mitspiel in Ensembles und Orchestern.

Hörprobe
Wir hören von der CD "Virtuose Violakonzerte" aus dem Violakonzert in C-dur von Carl Stamitz das Rondo allegretto. Gespielt von Wolfram Christ.

Bitte aktivieren Sie Javascript, um die Hörprobe zu starten.

Voraussetzungen

Ein gutes Gehör und ein Gefühl für koordinierte Bewegungsabläufe der Arme und Hände. Beginn in frühem Alter mit kleinen Bratschen ist möglich.

Unterrichtsform

In der Regel wird im Fach Viola (Bratsche) Einzelunterricht erteilt. Das Zusammenspiel in kleineren und grösseren Gruppen ist schon von Beginn an möglich und eine wichtige Ergänzung zum Einzelunterricht.

Kursbeginn

Jeweils Mitte August und Ende Januar.

Kosten / Semester

Siehe > Kursgeldliste.

Lehrpersonen

> Andrey Smirnov, > Mareike Wormsbächer