Oboe
Oboe

Instrument

Die Oboe ist eines der ältesten Blasinstrumente überhaupt. Schon die alten Ägypter kannten sie. Sie wird durch ein doppeltes Rohrblatt angeblasen, was ihr einen höchst persönlichen und charaktervollen Klang verleiht. Zusätzlich zum eigentlichen Instrumentalspiel lernen die SchülerInnen auch, einen wichtigen Teil des Instrumentes (das Rohrblatt) selbst herzustellen. Dies erfordert Geschicklichkeit und Freude an manueller Betätigung.

Hörprobe
Von der CD "höre und staune" des "trio arundo" hören wir das Minuetto vom Concert Champêtre von Henri Tomasi. Die Musiker sind Judith Wenziker (Oboe), Franco Tosi (Klarinette) und Michael Roser (Fagott).

Bitte aktivieren Sie Javascript, um die Hörprobe zu starten.

Voraussetzungen

Der Oboenunterricht kann ab der 1. Klasse begonnen werden.

Unterrichtsform

In der Regel wird im Fach Oboe Einzelunterricht erteilt. Das Zusammenspiel in kleineren und grösseren Gruppen ist schon von Beginn an möglich und eine wichtige Ergänzung zum Einzelunterricht.

Kursbeginn

Jeweils Mitte August und Ende Januar.

Kosten / Semester

Siehe > Kursgeldliste.

Lehrperson

> Judith Wenziker