News

_______________________________________________

Meldeschluss für An- und Abmeldungen:

Sonntag, 30. April 2017
Mittwoch, 15. November 2017

Formulare und Informationen erhalten Sie beim Sekretariat:
Telefon: 061 421 90 79
Mail: > sekretariat(at)msbibo.ch
oder hier als > Download.

Bitte beachten Sie:
Ohne schriftliche Abmeldung gilt Ihr Kind für das kommende Semester als angemeldet.
_______________________________________________

Musikschulen im Scheinwerferlicht

16 Ensembles mit über 400 Schülerinnen und Schülern aus der ganzen Region haben in Münchenstein das erste Ensemble-Festival der Musikschulen bestritten. Dabei waren auch das Ensemble «Notentänzer» sowie das Orchester der Musikschule Binningen-Bottmingen.


Münchenstein war am Wochenende das Zentrum für Jugendmusik schlechthin. 16 Ensembles mit über  400 jungen Musikerinnen und Musikern spielten am ersten Ensemblefestival der regionalen Musikschulen auf. Organisatorin war die Musikschule Münchenstein, die das Festival im Auftrag des Verbands Musikschulen Baselland durchführte. Dargeboten wurden die unterschiedlichsten Stilrichtungen: Barock und Klassik waren genauso vertreten wie Volksmusik aus allen Teilen der Erde, Jazz, Swing, Filmmusik und vieles mehr. Zum Abschluss des Festivals bildeten 100 Schülerinnen und Schüler zusammen mit den «Six Chicks» ein grosses Festival-Sinfonieorchester und spielten unter der Leitung des Komponisten Michael Robertson die Uraufführung von «Festival», einem Stück, das Robertson eigens für diesen Grossanlass komponiert hatte.

Den NachwuchsmusikerInnen wird das Spielen vor einem begeisterten Publikum noch lange in Erinnerung bleiben.
Und für das Publikum war es eine Möglichkeit, unmittelbar zu erleben, wie die Musikschulen ihren Bildungsauftrag erfüllen. Regula Messerli, Präsidentin des Verbands Musikschulen Baselland, betonte in ihrer Ansprache, dass damit das Ziel erreicht worden sei, die Arbeit der Musikschulen einem breiten Publikum durch gemeinsames, aktuelles und farbiges Auftreten zu vermitteln.

Lukas Raaflaub, Stv. Schulleitung Musikschule Binningen-Bottmingen

_______________________________________________

Wasserspiel - Musik im Schwimmbad

Das Wechselspiel von Raum und Klang, von Architektur und Musik zeigt sich hier von seiner wirklich spielerischen Seite: Zahlreiche SchülerInnen aus Binningen sind die Akteure in dem für das Hallenbad Spiegelfeld entwickelten musikalischen Wasserspiel von Junghae Lee und Giorgio Tedde. Wer mag, darf nach dem Konzert noch einen kleinen Sprung ins Wasser wagen.

Musikschule Binningen-Bottmingen:
Schlagzeugklasse Julian Belli,
Violinen- und Violaklasse Tatjana Vucelic (in Vertretung von Mareike Wormsbächer),
Trompetenensemble Jan Wollmann,
Gitarrenklasse Pino Feola,
Ensemble Katarzyna Bury,
Klarinettenklasse Guido Stier,
Trio Lukas Raaflaub



_______________________________________________

Herzlich willkommen!

Die Musikschule Binningen-Bottmingen heisst Andrey Smirnov und José Martin Blanco, die seit dem Beginn dieses Schuljahres an der Musikschule Binningen-Bottmingen unterrichten, ganz herzlich willkommen!


Andrey Smirnov, geboren 1983 in Nowosibirsk, Russland, und deutscher Staatsbürger, begann sein Viola-Studium am Staatlichen Moskauer Tschaikowski-Konservatorium und setzte es an der Hochschule für Musik der Stadt Basel in der Klasse von Geneviève Strosser mit dem Master in Musikalischer Performance fort. 2012 folgte der Master of Arts in Musikpädagogik im Fach Violine und Viola an derselben Hochschule. Andrey Smirnov war mehrfach erster Preisträger von nationalen (Russland) und internationalen Jugendmusikwettbewerben und seither konzertiert er regelmässig als Solist und Kammermusiker.
Seit 2016 ist er künstlerischer Leiter und Konzertmeister des Kammerorchesters der Basler Chemie und Zuzüger bei mehreren Orchestern, u.a. beim Sinfonieorchester Basel, dem Berner Symphonieorchester und dem Collegium Musicum Basel. Als motivierter und kompetenter Musikpädagoge hat Andrey Smirnov bereits mehrere szenische Kinderprojekte an der Musikschule Basel, in Zusammenarbeit mit der Hochschule für Musik, initiiert und durchgeführt, u.a. «Zaubergeige oder Fluch der Karibik 5» und  «Bratschenförderung» und freut sich nun, seine Erfahrung und sein Wissen im künstlerischen und pädagogischen Bereich in seiner neuen Violine- und Violaklasse an der Musikschule Binningen-Bottmingen einzubringen.


José Martin Blanco, geboren 1976 in Breitenbach, Schweizer und Spanischer Staatsbürger, studierte Schulmusik und Waldhorn an der Hochschule für Musik Basel, wo er 2003 das Lehrdiplom im Fach Horn und 2006 das Diplom für das Lehramt Musik an Schulen der Sekundarstufe II erlangte. Seine vielseitigen Interessen führten ihn zu diversen Weiterbildungskursen u.a. im Bereich Gesang, Chorleitung, Theaterpädagogik, Bewegung und Tanz und zum Besuch der Swiss Musical Academy in Bern. Zurzeit unterrichtet er an den Musikschulen Laufental-Thierstein und Leimental Waldhorn und leitet Ensembles und Bands. Ausserdem dirigiert José Martin Blanco den Musikverein Blauen, tritt regelmässig als Hornist oder Sänger in verschiedenen Formationen und Produktionen, oder zusammen mit seiner Frau und Pianistin Frau Liudmyla Polova auf und ist seit 2016 Präsident der Kantonalen Musiklehrerkonferenz BL. An unserer Musikschule übernimmt er ab diesem Schuljahr die Hornklasse von Simon Mattmüller, der seine Stelle letzten Frühling gekündigt hatte.

Wir wünschen José Martin Blanco und Andrey Smirnov viel Freude und Erfolg beim Unterrichten und freuen uns auf eine erlebnisreiche Zusammenarbeit.

Letizia Walser
Schulleitung Musikschule Binningen-Bottmingen

______________________________________________

Kammermusikwochenende Kandern 2017

Auch dieses Jahr fuhren wieder einige SchülerInnen zusammen mit Katarzyna Bury (Querflötenlehrperson) und Felicitas Strack (Klavierlehrperson) nach Kandern (D).



Es wurde viel musiziert, aber auch die Freizeitaktivitäten kamen nicht zu kurz.



Das Wochenende wurde am Sonntag mit einem Freiluft-Konzert erfolgreich abgeschlossen.

Wir danken den beteiligten Lehrpersonen und Helfern ganz herzlich.

_______________________________________________

Eindrückliches Kammermusikkonzert mit Nelly Sturm, Blockflöte und Barock-Fagott

Alle neuangestellten Lehrpersonen der Musikschule Binningen-Bottmingen erhalten die Gelegenheit, sich individuell musikalisch zu präsentieren. Mit einem wunderschönen Kammermusikkonzert stellte sich am 16. Mai 2017 die Blockflötistin Nelly Sturm zusammen mit befreundeten Kammermusik-Kolleginnen an Cembalo, Violine, Oboe und Violoncello in der Heiligkreuzkirche zu Binningen vor.

Die jungen Musikerinnen faszinierten ihr Publikum mit einem abwechslungsreichen Programm aus Renaissance und Barock, mit ausgezeichnetem Zusammenspiel, fein abgestufter Artikulation und einem virtuosen Fagott Concerto von Telemann.

Als Zugabe überraschten sie das Publikum mit einem unterhaltsamen Arrangement von Christoph Göbel des Stückes «Dean Town» von Vulfpeck. Herzliche Gratulation!

Mehr über Nelly Sturm finden Sie hier.
_______________________________________________

Hochkonzentriert und gut vorbereitet!

Mit rekordverdächtigen 176 Teilnehmern zwischen 6 und 19 Jahren gingen die freiwilligen Stufenvorspiele der Musikschule über die Bühnen der vielen Vorspielzimmer im Kronenmatt Binningen und im Burggartenschulhaus Bottmingen.



Ein grosser Dank geht nicht nur an die Lehrpersonen, sondern auch die vielen externen Fachpersonen, die von nah und fern hinzugezogen waren. Wohlwollende Kritik, gute Tipps und mitunter auch eine ausgezeichnete Beratung betreffend Haltung, Werkideen oder in musikalischer Richtung. Immer ging es um die bestmögliche Beurteilung der vielen vorbereiteten Stücke, die wochenlang im Einzelunterricht einstudiert worden waren.



Im Abschlusskonzert am Muttertag wurden dann wie immer alle Zertifikate überreicht und das Publikum und die vielen Kinder (grossartig!) kamen in den Genuss einiger ausgezeichneter Musikbeiträge.



Wir gratulieren allen jungen Musikerinnen und Musikern für ihren grossen Einsatz und ihr Können und danken unserer Sekretärin Ariane Oppliger für die verlässliche Vorbereitung und Organisation dieses Grossanlasses.



Lassen Sie uns mit den Worten des frischgekürten portugiesischen Gewinners vom European Song Contest 2017 abschliessen: Wir brauchen mehr Musik mit Gefühl, und keine Feuerwerke!

Mareike Wormsbächer und Letizia Walser, Schulleitung

_______________________________________________


Klavier und Trompete auf hohem Niveau!

Zwei junge Lehrpersonen der Musikschule Binningen-Bottmingen stellten sich vor


Im gut besuchten Vorstellungskonzert musizierten Susanne Lang, geboren in Speyer, Deutschland, und Jan Wollmann, aufgewachsen in Tübingen, als Solisten und Kammermusik-partner am Freitagabend im Kronenmattsaal in Binningen.

Beide MusikerInnen unterrichten seit circa zwei Jahren an unserer Musikschule die Fächer Klavier bzw.Trompete und Ensemble und sind fester Teil vom Kollegium geworden.
Susanne Lang, die u.a. in der Meisterklasse von Rudolf Buchbinder studierte, demonstrierte in der Rigoletto-Paraphrase von Liszt raffinierte Phrasierungen und musizierte in der Chopin Ballade in g-Moll op. 23 mit elegantem kammermusikalischen Klang und phantasievoller Melodieführung. Einfallsreich und mit vielfarbigen Nuancierungen überzeugte Susanne Lang auch bei Debussy’s «Isle joyeuse» und zeigte dabei Liebe zum Detail und interpretatorische Reife.

Jan Wollmann, der auch Mitglied im Kammerorchester Basel ist, überraschte zu Beginn des Konzertes mit einem Aufzug für zwei Trompeten und Trommel zusammen mit den «special guests» Timo Stegmüller, Schlagzeug, und Simon Lilly, Trompete. In Gabriel Parès Fantasie-Caprice für Cornet und Klavier brachte er alle anspruchsvollen Bereiche der Trompetentechnik mit wunderschönen Klangfarben zum Klingen.

Wir wünschen beiden Lehrpersonen viele wunderbare Musikerlebnisse an unserer Schule und danken Ihnen für Ihr grosses Engagement!

Letizia Walser und Mareike Wormsbächer, Schulleitung

_______________________________________________

YOLO!

Die Tanzklassen von Oki Degen und Ana Lopez begeistern in vier Aufführungen.


Seit über zwei Jahrzehnten ziehen die Tanzaufführungen der Musikschule Binningen-Bottmingen ein riesiges Publikum von nah und fern an. Dieses Jahr zeigten die neun Kindertanzgruppen nachmittags unter dem Motto «gmüetlich» in wunderbar farbenfrohen und phantasievollen Choreographien ihr Können, verwandelten sich im Mugge Rap in raffinierte Mückchen, retteten Schnecken auf dem Schulweg, zeigten viel Spass in Lederhosen und Schürzen zu Ländlermusik und boten hinreissende Soli in Line Dances zu irischer Musik.

Tanzlehrerin Ana Lopez, die seit August 2016 neu die Einführungskurse betreut, und Oki Degen überzeugten mit viel Phantasie, Feingefühl und Witz mit den Kindergruppen, deren schöne Kostüme besonders auffielen.

In den beiden Abendvorstellungen zogen dann die SchülerInnen der Tanzklassen von Oki Degen alle Register unter dem Motto «Bohème». Beachtlich nicht nur die Leistungen aller TänzerInnen, sondern auch die Bandbreite der Musikstile von Bach bis Edith Piaf, von der Ländlerkapelle zum Charleston, vom schön gesungenen Roma-Lied und Geigensolo (Hannah Aeschbacher und Milena Gutjahr) bis zum virtuosen Mix mit Popmusik aus Osteuropa. Die Jugendlichen überzeugten mit cool getanztem «esprit français avec nonchalance» mit wilden Kreistänzen, Grossstadtgewimmel, ebenso wie mit Dialogen und humorvollen Duos, ausdruckstarken Soli und starken Massenszenen, die in schönem Kontrast zu den ruhigen und besinnlichen Momenten standen.




Oki Degen als Choreographin und Lichtregisseurin hatte das feine Gespür für Timing, Übergänge und Regie. Wir gratulieren beiden Tanzlehrerinnen zu diesen eindrücklichen Vorstellungen und sagen allen Beteiligten ein herzliches: Bravo und Danke!

Die Schulleitung

Hier der Link zum Interview mit Oki Degen:
https://youtu.be/b2le9d2-Cv0


_______________________________________________


Die Berichte zu Veranstaltungen im 2016 finden Sie hier:
> Archiv

< zurück